Neue Ganztagsschule erhält Präsentbücherei

Bildung

Mittagessen im Dorfgemeinschaftshaus erfordert straffe Organisation

Der Ganztagsschulbetrieb in der Grundschule Hahnstätten entwickelt sich überaus positiv. Das berichtete Schulleiter Albert Perabo beim Besuch des SPD-Landtagsabgeordneten Frank Puchtler.

Hahnstätten.

Schulleiter Albert Perabo und Lehrerin Claudia Seidel unterrichteten den Gast über eine insgesamt positive Entwicklung, obwohl man mit der Einführung des Ganztagsschulbetriebes ja «Neuland» betreten habe und sich sicherlich noch in einer gewissen Lernphase bewege. Aktuell zählt die Schule 117 Ganztagsschüler.

Verbandsgemeindebürgermeister Volker Satony und Hans-Rainer Müller von der Verbandsgemeindeverwaltung, die ebenfalls an dem Gespräch beteiligt waren, freuten sich ebenso wie die beiden Schulpädagogen, über die von Puchtler mitgebrachte Bewilligung von 10 000 Euro für die Einrichtung einer Lesecke. Diese von der Landesbibliothek fachlich betreute Einrichtung soll nach Aussage von Claudia Seidel wahrscheinlich im Mai des kommenden Jahres als Präsentbücherei eingerichtet werden. Hier werden im Vorfeld Abstimmungsgespräche mit der Gemeindebücherei stattfinden, um die seit vielen Jahren herausragende Kooperationsarbeit mit der Schule auch weiterhin durchzuführen.

Von den pauschal für den Betrieb einer Grundschul-Ganztagsschule bereitgestellten 40.000 Euro wurden für die Einrichtung einer Schlafstelle, von Ruheräumen, Material für die AGs bereits Gelder ausgegeben. Die derzeitige Lösung für die Einnahme des Mittagsessens (im Dorfgemeinschaftshaus) fordert eine straffe Organisation, da die Zeit für Hin- und Rückmarsch von der Pausenzeit abgeht, war zu hören. Das Essen selbst sei gut und ausreichend, bisher gab es keinerlei Beschwerden.

In Blickrichtung Mensa-Bau und Ganztagsschulbetrieb in der benachbarten Realschule plus gab Volker Satony bekannt: «Bauantrag läuft, Zuschussantrag wurde gestellt.» Mit einem Baubeginn könnte im Frühjahr gerechnet werden. Die Entscheidung für die Ganztagsschule wird für den Beginn der Weihnachtsferien erwartet.