Baustein der Infrastruktur

Kommunales

AARTAL | "Das Altenpflegeheim ist ein wichtiger Baustein der sozialen Infrastruktur von Hahnstätten", erklärte der Landtagsabgeordnete Frank Puchtler (Oberneisen). Begleitet wurde Puchtler von der Bundestagskandidatin Gabi Weber, und der Vorsitzenden der Aar-SPD Evelyn Stotz.

Im Mittelpunkt stehe der Mensch mit seinen Bedürfnissen und Wünschen, betonte Hausleiterin Beate Zuber, die bereitwillig Auskunft über erste Erfahrungswerte knapp 150 Tage nach der Eröffnung gab.

Das Haus in unmittelbarer Nachbarschaft der Seniorenresidenz Aartal, vierstöckig und mit 68 Einzelzimmern (alle mit Duschbad), verfügt über 64 vollstationäre Pflege und vier Kurzzeitpflegeplätze, von denen aktuell etwa 30 Plätze belegt sind. Di 68 Einzelzimmer verteilen sich auf vier Wohngruppen mit jeweils einer Wohnküche. Darüber hinaus gibt es einen Gemeinschaftsraum für verschiedene Beschäftigungsangebote und Veranstaltungen. Das Angebot des Hauses richtet sich an pflegebedürftige Senioren über 65 Jahre in der Pflegstufe eins bis drei.

Beate Zuber informierte abschließend über die Beschäftigungssituation. Im Haus sind 35 Arbeitsstellen für insgesamt 60 Personen eingerichtet. Aktuell sind rund 20 Arbeitskräfte (jeweils 50 Prozent Fachkräfte und ungelernte Kräfte) angestellt, die zum überwiegenden Teil aus Hahnstätten und unmittelbarer Umgebung kommen. Die derzeit besetzten Stellen mischen sich zu gleichen Teilen in Voll- und Teilzeitstellen.